Dr. Nadine Gräßler

P15-0927-036a Dienstanschrift
Institut für Altertumswissenschaften, Ägyptologie, FB 07
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
D-55099 Mainz

Tel: +49 (0)6131-39-38346
Email: graessle@uni-mainz.de
Sprechzeiten: Mi. 10-11 Uhr und n. V.

 

Akademischer Lebenslauf

10.2016 Promotion im Fachgebiet Ägyptologie an der JGU Mainz (Titel: "Konzepte des Auges im alten Ägypten"; Betreuerinnen: Prof. Dr. Tanja Pommerening / Prof. Dr. Doris Prechel)

10.2013-10.2016 Assoziiertes Mitglied des GRK 1876 (DFG) "Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung"

04.2011 Beginn der Promotion (Arbeitstitel "Das Auge im alten Ägypten")

11.2010 Magisterabschluss in den Fächern "Ägyptologie" und "Altorientalische Philologie" (Magisterarbeit im Fach Ägyptologie zum Thema: "Speichel und Spucken im alten Ägypten. Ausgewählte Aspekte bis zum Ende des Neuen Reiches" [mit einem Exkurs zur Bedeutung des Speichels in Mesopotamien und Altanatolien])

WiSe 2004/05 Beginn des Studiums der Ägyptologie und Altorientalischen Philologie an der JGU Mainz

 

Berufliche Tätigkeiten

seit 04.2014 wiss. Mitarbeiterin am Fachgebiet Ägyptologie (Fachgebiet) der JGU Mainz

10.2013-03.2014 wiss. Mitarbeiterin am Fachgebiet Ägyptologie (GFK) der JGU Mainz

10.2012-09.2013 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Ägyptologie und Altorientalistik (Fachgebiet Ägyptologie) der JGU Mainz

02.-09-2012 wiss. Mitarbeiterin (FSP HKW) am Fachgebiet Ägyptologie der JGU Mainz

11.2011-06.2012 Ausstellungsbegleiterin für die Wanderausstellung "Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze" in Frankfurt am Main

08.2011-01.2012 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Ägyptologie und Altorientalistik (Fachgebiet Ägyptologie) der JGU Mainz

01.-07.2011 wiss. Mitarbeiterin (FSP HKW) am Fachgebiet Ägyptologie der JGU Mainz

11.-12.2010 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Ägyptologie und Altorientalistik (Fachgebiet Ägyptologie) der JGU Mainz

02.-04.2009 Grabungsmitarbeiterin in Dra' Abu el-Naga/Theben West, Luxor (DAI Kairo, Ltg.: PD Dr. Daniel Polz/Dr. Ute Rummel)

02.-04.2008 Grabungsmitarbeiterin in Dra' Abu el-Naga/Theben West, Luxor (DAI Kairo, Ltg.: PD Dr. Daniel Polz/Dr. Ute Rummel)

04.2007-10.2010 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Ägyptologie und Altorientalistik (Fachgebiet Ägyptologie) der JGU Mainz

03.2007-10.2010 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Ägyptologie und Altorientalistik (Fachgebiet Altorientalische Philologie) der JGU Mainz

 

Projekte

"Ägyptologie macht Schule" (mit Sandra Sandri), gefördert von den Freunden der Universität Mainz e.V. [Bericht im JGU Magazin, Mai 2018]

 

Publikationen

"Verhülle nicht dein Gesicht vor mir" - Konzepte von Gesicht und Wahrnehmung im alten Ägypten, in: Verena Hoft / Molly Allen (Hgg.), Face to Face. Conceptualizing the Face in Art. [MS angenommen]

Names of Eye Parts in Different Text Genres: A Contribution to Technical Language in Ancient Egypt, in: Gloria Rosati / Maria Cristina Guidotti (Hgg), Proceedings of the XIth International Congress of Egyptologists, Florence Egyptian Museum. Florence, 23-30 August 2015, Archaeopress Egyptology 19, Oxford: Archaeopress 2017, 242-246.

Konzepte des Auges im alten Ägypten, Studien zur altägyptischen Kultur: Beihefte 20, Hamburg: Buske 2017.

“Ein Skorpion hat ihn gestochen“ und andere Abwesenheitsnotizen aus dem alten Ägypten / "Stung by a scorpion" and other notes about absences from work in ancient Egypt, in: Wiebke Beyer (Hg.): Manuskript des Monats 2016.06, SFB 950: Hamburg, http://www.manuscript-cultures.uni-hamburg.de/mom/2016_06_mom.html. [veröffentlicht 04.2017]

Das Auge im alten Ägypten - Aufbau, Funktion, Konzepte. Posterpräsentation auf der Konferenz: 47. Ständige Ägyptologenkonferenz 2015, Trier.

Online-Buchbesprechung zu: "Ägypten – Kindheit – Tod. Gedenkschrift für Edmund Hermsen, hrsg. von Florian Jeserich, Böhlau: Wien u.a. 2012“, erschienen 09.2013 im Onlineportal der Zeitschrift Antike Welt: http://www.antikewelt.de/index.php/agypten-kindheit-tod/.

Das Zweibrüdermärchen, in: Constanze Holler (Hg.), Das Krokodil und der Pharao. Eine Anthologie altägyptischer Literatur, Mainz 2012, 49-66.

Gebelein. Einen Tempel (wieder-)errichten, in: Ägyptens Schätze entdecken. Meisterwerke aus dem Ägyptischen Museum Turin, hrsg. vom Historischen Museum Speyer, München u.a. 2012, 230-231.

Wer hat eigentlich die Hieroglyphen erfunden? Fragen an eine Ägyptologin, in: Ägyptens Schätze entdecken. Meisterwerke aus dem Ägyptischen Museum Turin, hrsg. vom Historischen Museum Speyer, München u.a. 2012, 54-55.

Buchbesprechung zu: "Sport am Nil. Texte aus drei Jahrtausenden ägyptischer Geschichte von Wolfgang Decker, Arete: Hildesheim 2012", in: Antike Welt 5/12, 2012, 90.

 

Vorträge (Auswahl)

12.2017 "'Öffne deine Augen, damit du mit ihnen sehen kannst' - Konzepte des Auges im alten Ägypten", Wissenschaftshistorisches Seminar, Goethe-Universität Frankfurt

06.2017 "Das Auge im alten Ägypten: Texte – Bilder - Konzepte", Ägyptologisches Institut der Universität Leipzig

01.2017 "Verhülle nicht dein Gesicht vor mir - Altägyptische Konzepte des Gesichts", Internationaler Workshop: "Face to Face. Conceptualizing the Face in Art, New Perspectives", Institut für Klassische Archäologie, Eberhard Karls Universität Tübingen

11.2015 "Katastrophen im alten Ägypten: Darstellung, Bewältigung und Anpassung" (mit M. Zöller-Engelhardt), Kick-Off-Veranstaltung für die Entwicklung der Archäologien im Rhein-Main-Gebiet, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

08.2015 "Expressions for parts of the eye in different text genres", International Congress of Egyptologists XI, Florenz

07.2014 "Augenbestandteile in altägyptischen heilkundlichen Texten", 34. Treffen des interdisziplinären Arbeitskreises "Alte Medizin", Johannes Gutenberg-Universität Mainz