„Ägyptologie macht Schule“

© „Ägyptologie macht Schule“

 

Am Arbeitsbereich Ägyptologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wird seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Bereichen sehr erfolgreich geforscht: Die Bandbreite umfasst

Aber nicht nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler interessieren sich für das Alte Ägypten – die Pyramiden, Mumien oder die hieroglyphischen Schriftzeichen üben auch eine große Faszination auf viele Kinder und Jugendliche aus.

Im Curriculum des Fachs Geschichte nimmt das Alte Ägypten aufgrund der Stofffülle nur wenig Raum ein. Daher möchten wir mit unseren Studierenden weiterführenden Schulen der Umgebung (Mainz, Wiesbaden, Mainz-Bingen) die Möglichkeit geben, Schülerinnen und Schülern der 6./7. Jahrgangsstufe über den Fachunterricht hinaus einen fachkundigen Einblick in das Thema "Altes Ägypten" anzubieten, um dadurch den Wissenstransfer zwischen Universität und Schule zu bereichern..

Im Rahmen einer von den Freunden der Universität Mainz e. V. geförderten Lehrveranstaltung des Studiengangs Ägyptologie/Altorientalistik im Sommersemester 2018 erarbeiteten Studierende gemeinsam mit Dozentinnen der Ägyptologie eine Materialbox, die Aufträge und Materialien für Stationenarbeit enthält.

Das Seminar wurde im Juni 2018 mit einem erfolgreichen Besuch durch die Studierenden am Stefan-George-Gymnasium Bingen erfolgreich abgeschlossen.

"Ägyptologie macht Schule" ist ein Unterprojekt des Mainzer Altertumswissenschaftlichen Netzwerks Schule (MANUS).

Anfragen zu einer Kooperation können gerne gestellt werden (siehe rechte Spalte; pro Schüler/in ist mit Materialkosten von 2-5 Euro zu rechnen).

Wir freuen uns auf Sie!