Univ.-Prof. Dr. Ursula Verhoeven-van Elsbergen

Ämter, Mitgliedschaften, Preise

 

seit 2016 Mitglied im Forschungsrat der Rhein-Main-Universitäten

seit 2015 Projektleiterin des Mainzer Akademievorhabens "Altägyptische Kursivschriften"

seit 2014 Stellvertretendes Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

2014-2017 Mitglied im Fachbereichsrat des FB 07 - Geschichts- und Kulturwissenschaften der JGU Mainz

seit 2014 Mitglied im Prüfungsausschuss Kontaktstudien des Zentrums für Wissenschaftliche Weiterbildung an der JGU Mainz

seit 2013 Mitglied im Leitungskollegium des Instituts für Altertumswissenschaften (IAW) des FB 07 der JGU Mainz

seit 2012 Mitglied im Prüfungsausschuss Altertumswissenschaften des FB 07 der JGU Mainz

seit 2012 Mitglied des Trägerkreises des Graduiertenkollegs 1876 „Frühe Konzepte von Mensch und Natur“ an der JGU Mainz

2012-2016 Mitglied im Fachkollegium "Alte Kulturen“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft

2011-2015 Mitglied im Mainzer WissenschaftsCampus "Byzanz zwischen Orient und Okzident“

seit 2011 Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

2010 Fünfjähriges Fellowship des Gutenberg Forschungskollegs der JGU Mainz

seit 2009 Ordentliches Mitglied und Mitglied der Zentraldirektion des Deutschen Archäologischen Instituts

seit 2009 Generalsekretärin des Internationalen Ägyptologen-Verbandes

2007 Akademie-Preis des Landes Rheinland-Pfalz

2005-2008 und 2008-2011 Mitglied des Senats der JGU Mainz

seit 2004 Projektleiterin (seit 2010: Ko-Projektleiterin) des DFG-Langzeitvorhabens "Dokumentation und Interpretation der Nekropole von Assiut/Mittelägypten"

2003-2005 Prodekanin des FB 15 - Philologie III der JGU Mainz

seit 2001 Beratendes Mitglied im Vorstand des "Freundeskreises Ägyptologie an der JGU e. V."

2000-2008 Stellvertretende Sprecherin des Mainzer SFB 295 "Kulturelle und sprachliche Kontakte"

2000-2007 Sprecherin der Deutschen Sektion des Internationalen Ägyptologen-Verbandes

1998 Preis der Fondation Michela Schiff Giorgini für die Habilitationsschrift